Bayerischer Wald-Verein e.V. - Sektion Cham
8⃣ Der Bayerische Wald-Verein wurde 1883 gegründet und ist mit seinen 60 Sektionen ein Verein für Kultur, Heimat- und Volkstumspflege, Naturschutz, Landschaftspflege und Wandern im Bayerischen Wald. Seine Ziele waren früher die Erschließung des Bayerischen Waldes als Wander- und Urlaubsgebiet, die Schaffung eines dichten Wanderwegenetzes mit Anbindung an den Böhmerwald sowie die Errichtung von Schutzhäusern. Heute sieht man die Aufgaben in der Erhaltung und Pflege der Wanderwege und deren Markierung, die Zusammenarbeit mit den Forstbehörden und den Gemeinden, die Erhaltung und Pflege der vereinseigenen Schutzhäuser, Aussichtstürmen und anderen Einrichtungen. Die Förderung der Kultur und Kunst wird dokumentiert durch die Verleihung des Kulturpreises beim alljährlichen Bayerwaldtag sowie durch Ausstellungen wie z.B. bei dem Zwieseler Buntspecht. Alljährlich wird auch ein Altbairisches Adventsingen veranstaltet. Ferner tritt der Bayerische Wald - Verein aktiv für die Erhaltung von Kultur- und Naturdenkmälern ein. Dem Erhalt einer unversehrten Natur und deren Schutz misst der Verein durch Aufklärung und Abhaltung von Symposien große Bedeutung bei. Besondere Widmung erfährt die Jugendarbeit durch die Schaffung eines Jugendbildungszentrums im Landshuter Haus auf der Oberbreitenau. Die Tätigkeiten des Bayerischen Wald - Vereins werden getragen vom Hauptverein mit seinen Ausschüssen und von 60 Sektionen, die eigenständig ihr Programm gestalten. Rund 20 000 Mitglieder gehören gegenwärtig dem Bayerischen Wald - Verein an und die Zahl steigt stetig. Weiter Informationen siehe Website Bilder: Wikipedia.de - Vereine
 »